loyalbushie

14-Jährige Ausreißerin will zum Islam konvertieren

In Gesellschaft, Religion, Tagesgeschehen on November 1, 2009 at 5:30 pm

Nein, das ist kein PI-Watchblog geworden. Nein, ich bin auch nicht konvertiert. Aber dass das Thema „Islam“ auch hier auf dem Blog immer breiteren Raum einnimmt, ist symptomatisch dafür, dass dieses derzeit nicht nur im konservativen Spektrum (welches CC ansprechen soll) für Gesprächsstoff sorgt wie kaum ein anderes.

Und manchmal – wobei ich das in wesentlich anderem Sinne meine als PI – eignen sich Zeitungsartikel über Alltagssituationen oder ganz normale Schlagzeilen durchaus, um Nachdenklichkeit zu erzeugen, die nötig ist, um diesem Thema gerecht zu werden.

In Birmingham/Großbritannien wendet sich der Imam der dortigen zentralen Moschee an seine Gemeinde, um die 14-jährige Sarah Dunn zu suchen, die vor einigen Wochen von zu Hause abgehauen war und sich vermutlich bei einer muslimischen Einwandererfamilie verschanzt hat. Sie hatte ihr Elternhaus im Streit verlassen, nachdem ihre Mutter daran Anstoß genommen hatte, dass das Mädchen begonnen hatte, sich intensiv mit dem Koran zu beschäftigen und ihre Freizeit mit muslimischen Jugendlichen aus ihrer Nachbarschaft verbracht hatte.

Mitschüler wollten eine „Obsession“ ausgemacht haben und zeigten sich „sehr besorgt“. Sie mutmaßten, das Mädchen wäre einer „Gehirnwäsche“ unterzogen worden. Auch die Mutter zeigte sich peinlich berührt vom Interesse ihrer Tochter an der zweitgrößten Weltreligion und gab an, das Thema noch einmal „durchsprechen“ zu wollen, um sicherzugehen, dass das Mädel wüsste, was sie wollte. Das letzte Mal, als das Mädchen gesehen wurde, hatte sie einen Gebetsteppich gekauft.

PI und seine Spürnasen waren bis dato noch nicht schnell genug, um sich des Themas zu bemächtigen. Dem Schnapsleichen-Blog aus den Bergen (dem mit einem Deutsch, das so schlecht ist, dass selbst nachhaltig integrationsresistente Einwanderer die Sprache besser beherrschen dürften🙂 )  steht so massig Schaum vor dem Mund, dass man damit eine ganze Badewanne füllen könnte und er diagnostiziert ganz im Sinne des autorinnenkollektivs dr. hilde benjamin „besonders große Hirnschädigungen“ durch „Opium für das Volk“. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Forderungen laut werden, das Mädel zwangszutherapieren.

Warum kann sie auch bloß nicht das machen, was so viele andere Britinnen in ihrem Alter machen: Bingedrinking, sexuelle Erfahrungen sammeln oder sich prügeln? Eltern und „Freunde“ wären dann wesentlich beruhigter und keiner Zeitung wäre es eine Schlagzeile wert, wenn Sarah tagelang nicht zu Hause wäre, weil sie die Schule schwänzt und in der Gosse liegt… Hatten nicht auch die Eltern des Ferienschwarms a.D. von Marco W. aus Uelzen, der 13-jährigen Charlotte, damals im Türkeiurlaub keinen Anstoß daran genommen, dass ihre Tochter sich alleine in der Hotelanlage herumtrieb?

Wenige Zeilen unter dem Artikel im „Sunday Mercury“ findet sich eine Schlagzeile „Ozzy Osbourne: Ich schlief mit drei Groupies in einer Nacht“. Wer heute erstmals den T-Online-Browser hochfuhr, wurde mit dem Anblick von Tussen begrüßt, die zu einer Sendezeit, da Kinder mit ihren Eltern fernsehen, Schlammcatchen als ihr besonderes „Talent“ in einer Castingshow präsentierten. Es ist auszuschließen, dass es Auftritte dieser Art in Großbritannien nicht gibt.

Kann es vielleicht sein, dass sich da ab und an auch eine 14-Jährige schon fragt, ob nicht an den Werten jener Gesellschaft, in der sie aufgewachsen ist, irgendetwas nicht ganz stimmen könnte? Ob sie selbst auch zu einer Frau heranwachsen möchte, die keinen höheren Wert aufweist denn als Objekt oder Vorlage zur Triebabfuhr wildfremder Männer? Und dass sie deshalb Halt in einer Religion sucht, die ihr andere Antworten gibt als jene, die sie von zu Hause und aus ihrem Umfeld kennt?

Ich würde mir wünschen, dass künftig vielleicht vermehrt auch Christen da sind, wenn es darum geht, solchen Menschen Antworten zu geben!

PS: Sollte sich Sarah bei Dir melden, um bei den „Radikalen Konvertiten“ mitzubloggen, gilt der Aufruf des Imams, sich wegen des Verbleibs des Mädchens umgehend zu melden, natürlich auch für Dich, Meryem!🙂

  1. […] das Mädel wüsste, was sie wollte. Das letzte Mal, als das Mädchen gesehen wurde, hatte sie einen Gebetsteppich gekauft. Dieses Stück ist tatsächlich musikgewordener schöpferischer Nihilismus. Die meisten […]

  2. Servus,
    wir werden sie natürlich nicht verraten, sondern sie unter einer Burka verstecken und zu einer unserer Aktivistinnen ausbilden! Endlich mal eine, die nicht gezwungen werden muss zu konvertieren, nur um eines Mannes willen! Oder sollte sie doch nur einfach in einen Pakistani/Türken/Araber verliebt sein? Wir gucken mal!🙂

  3. Habe den Artikel erst heute gelesen – da ich den blog noch nicht so lange kenne😉
    Gab es da irgendwo Neuigkeiten?

    I.Ü. kenne ich – leider – ähnliche Fälle aus Deutschland, wo recht junge Mädchen konvertierten (auch ohne dass ein Mann im Spiel gewesen wäre) und dann umgehend auf der Straße saßen, weil die Eltern sie rauswarfen.

  4. Ich hab jetzt mal nachgeforscht – sie ist nach 6 Wochen wohlbehalten gefunden worden:

    http://www.herefordtimes.com/news/4723456.Missing_teenager_found_safe_and_well/?ref=rss

    Sie wurde der Jugendfürsorge übergeben… ich hoffe, nach 6 weiteren Wochen dort ist sie immer noch so wohlbehalten.😉🙂

  5. Servus,
    also in D ist man mit 14 meines Wissens religionsmündig, weiß natürlich nicht, wie es in GB ist. Aber von irgendwelchen religiösen Ambitionen war jetzt ja nicht die Rede, nur dass jemand verhaftet wurde.

    Bei der Jugendfürsorge bin ich allerdings skeptisch. In D käme sie vermutlich, wenn es zu Hause nicht mehr geht, in eine betreute Jugend-WG mit aus der Bahn geworfenen, schulproblematischen und Nikotin- und andere legale und illegale Drogen konsumierenden Mitbewohnerinnen….

    Damit will ich nicht schlecht machen, was in diesen Einrichtungen geleistet wird, aber nach meiner Erfahrung ist das eine ziemlich nervenaufreibende Arbeit mit mäßigem Erfolg.

    Könnte aber ja im Sinne der Mutter sein, in der Hoffnung dass ihr dann die islamischen Flausen ausgetrieben werden..

    Grüße von Meryem

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: