loyalbushie

Il crocifisso resterà!

In Politik, Tagesgeschehen on November 7, 2009 at 1:12 am

Sie hatten damit gerechnet, auf dem Ticket des unter europäischen Linkseliten wie dereinst Tamagotchi oder Breakdance zum Modetrend avancierten Atheismus ein zweites Hoxha-Albanien errichten zu können.

Es könnte leicht sein, dass sie mehr abgebissen haben als sie kauen können. Italien erlebt eine Welle des zivilen Ungehorsams, wie die roten Roben in Straßburg sie nicht einmal in ihren schlimmsten Albträumen durchlebt haben dürften.

350px-Berlusconi_stinkefinger

kath.net berichtet:

„So ließ San Remos Bürgermeister Maurizio Zoccarato aus Protest ein zwei Meter hohes Kreuz vor dem Rathaus aufstellen. Zudem ordnete er in allen kommunalen Schulen Kontrollgänge an, um dort das Kruzifix aufzuhängen, wo etwa eines fehlen sollte. Auch die Gemeinde Sassuolo bei Modena und der Provinzrat von Trapani orderten laut einem Bericht der Tageszeitung «Avvenire» größere Kreuz-Kontingente. Noch schärfer reagierte Bürgermeister Riccardo Roman im norditalienischen Galzignano Terme: Von jetzt an wird dort in zweiwöchigem Abstand überprüft, ob in allen öffentlichen Gebäuden ein Kreuz hängt – wenn nicht, drohen 500 Euro Bußgeld.

In Montegrotto Terme bei Padua zeigen seit Mittwoch die städtischen elektronischen Anzeigetafeln ein Kruzifix und die Parole «Wir hängen sie nicht ab». Die Gemeinde Busto Arsizio setzte die Europafahne am Rathaus auf Halbmast. Unterdessen kündigte die Franziskusstadt Assisi an, neben Kreuzen auch Krippen in kommunalen Gebäuden auszustellen. Die Stadtverwaltung argumentierte, es laufe schließlich ein Antrag bei der UNESCO, die traditionelle Weihnachtsdarstellung als Weltkulturerbe anzuerkennen.

Kneipenbesitzer im Aostatal kündigten laut «Il Tempo» an, sich der Kreuze anzunehmen, wenn sie in Schulen abgehängt werden sollten – denn auch bei ihnen träfen sich die Jugendlichen.“

Was auch – insbesondere mit Blick auf die peinlichen Versuche der üblichen Verdächtigen, die Empörung über das Straßburger Schandurteil zu Zwecken des Schürens von Hass gegen Muslime zu instrumentalisieren – nicht vergessen werden sollte:

„Unterstützung erhalten die Kreuzbewahrer auch von islamischer Seite: Scheich Abd Al-Wahid Pallavicini, Präsident der Italienischen Islamischen Gemeinschaft, erklärte in einem Gastbeitrag für «Il Tempo», aus Sicht der islamischen Lehre sei das Straßburger Urteil nicht zu billigen. Bei allen Vorbehalten gegen figürliche Darstellungen achteten auch Muslime das Bild des Gekreuzigten als Verweis auf den Geist Gottes.“

Auch in Österreich wurde das Urteil von der Islamischen Glaubensgemeinschaft scharf kritisiert.

Italien steht mit dem Protest gegen die Anmaßung der Straßburger Richter nicht allein. Die angesehene polnische Zeitung „Rzeczpospolita“  kommentierte wie folgt:

„Europa wird niemals zu einer Macht werden, weil es gerade einen zivilisatorischen Selbstmord begeht. Es schnedet sich von seinen christlichen Werten ab, stellt die Welt der Werte, die jahrzehntelang die Europäer verbunden hat, auf den Kopf. Denn die Krakauer Marienkirche, Notre Dame in Paris und die Sixtinische Kapelle verbinden uns nicht mehr. Heute gelten als Bindegilid: Lissabon-Vertrag, MTV, voller Bauch, Urlaub auf Ibiza und Toleranz für Schwule. In derselben Zeit, als Vaclav Klaus seine epochale Unterschrift setzte, entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, dass die Präsenz eines Kreuzes in einer öffentlichen italienischen Schule die Freiheit der Menschen verletzt…Gleichzeitig lernen Kinder in Spanien in der Schule, wie toll die Homosexualität ist.“

Was aber besonders erfreulich ist: Es gibt auch noch deutsche Politiker, die klare Kante zeigen. Der über die Liste der CSU gewählte fränkische MdEP der EVP, Martin Kastler, hat eine Presseerklärung veröffentlicht, die wir hier ungekürzt wiedergeben:

Als “Schande für die europäische Menschenrechtsgesetzgebung” hat der mittelfränkische Europaabgeordnete Martin Kastler das gestrige Urteil des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofes in Straßburg bezeichnet, wonach Kruzifixe in Klassenzimmern nicht mit der Europäischen Menschenrechtskonvention vereinbar seien. Kastler mahnt: “Wer Kreuze verbietet, verleugnet die christlichen Wurzeln Europas und schießt das Fundament unseres europäischen Hauses sturmreif.”

“Ein Kreuz verletzt niemals den Glauben oder Nicht-Glauben eines Menschen”, betont der 35-jährige Parlamentarier. Im Gegenteil stehe das Kreuz für einen “Geist der Toleranz und der Akzeptanz gegenüber den persönlichen Überzeugungen des Menschen, egal welcher Art sie auch sein mögen”. Die Menschenrechte basierten zum wesentlichen Teil auf der christlichen Tradition. “Ein Kruzifix im Klassenzimmer jetzt zu einem Menschenrechtsverstoß zu stilisieren, pervertiert den Menschenrechtsbegriff geradezu”, empört sich der sozialpolitische Sprecher der CSU im Europäischen Parlament.

Kastler gibt zu bedenken: “Ich frage mich, wohin diese radikal-laizistische und christophobe Offensive in unserem Europa noch führen soll. Möglicherweise werden wir irgendwann gezwungen, die Kreuze von unseren Berggipfeln oder Kirchtürmen abzumontieren”. Gleichzeitig betont Kastler, bei dem Urteil gehe es um mehr als nur um das Recht auf öffentliche Ausübung der christlichen Religion: “Hinter dem Kruzifixurteil versteckt sich ein Angriff auf die Religion als solche. Die freiheitsliebenden Menschen jeglichen Glaubens müssen sich deshalb jetzt solidarisieren und für das Menschenrecht auf freie Religionsausübung einstehen”, fordert der Europaparlamentarier.

Tja, da hat sich möglicherweise jemand verkalkuliert…

Aber immerhin gibt es für Solie Lautsie und ihre GenossInnen noch Zufluchtsorte, wo man unter seinesgleichen ist – dort würde man sie zweifellos herzlicher Willkommen heißen als in Italien.🙂

big

PS: Ein kurzes Wort noch zu dem Amoklauf in den USA. Es war so was von klar, dass sich die Betreiber der bekannten Hassseiten – sorry – einen runterholen würden, weil sie endlich wieder mal einen Täter präsentieren konnten, der dem Islam angehört. Ob seine religiöse Überzeugung auch nur die geringste Rolle beim Tatentschluss gespielt hat, ist da nebensächlich. Auch braucht man offenbar auch keine Ermittlungsergebnisse abzuwarten.

Eine andere Theorie möchte ich aber trotzdem ins Spiel bringen. Der Amokläufer war doch Militärpsychiater. Er muss also mit der ach so tollen Errungenschaft der Psychoanalyse intensiv in Berührung gekommen sein, deren angebliche Erkenntnisse für Atheisten und Kommunisten im Rang eines Dogmas stehen. Kann es nicht genauso sein, dass sie es war und ihre platten und oft aus dem Kaffeesud gelesenen Weisheiten, die dazu geführt hatte, dass der Mann, der das Elend traumatisierter Heimkehrer gesehen hatte und darauf keine Antworten fand, aus dem Ruder laufen ließ?

Wäre ja nicht der einzige Psychiater, bei dem das der Fall gewesen wäre: Ich denke nur an Radovan Karadzic…🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: