loyalbushie

Archive for the ‘Satire’ Category

Kampf der Marxeslästerung – weltweit und überall!

In Kultur und Zeitgeist, Satire on September 4, 2009 at 9:09 pm

Jetzt haben wir es sozusagen auch als Christen amtlich: Das größte Problem, dessen sich die Evangelische Kirche in der heutigen Zeit anzunehmen hat (und jener Teil der Katholiken, der sich dem “Linzer Weg” verpflichtet fühlt, wird das nicht anders sehen), ist nicht Alkoholismus bei Jugendlichen, ist nicht Gewalt, ist nicht Mobbing durch Peer-Groups in der Staatsschule, ist nicht Abtreibung, Unmoral oder Frühsexualisierung, ist nicht Persönlichkeitszerstörung durch Gleichschaltung der Geschlechter (Gender Mainstreaming), ist nicht geistige Umweltverschmutzung durch Medien und miese Filme – nein, es ist natürlich der böse Fundamentalismus, der das weite Erdenrund zum Einsturz zu bringen droht.

Aus diesem Grunde müssen Theologen sogar einen “Selbstverteidigungskurs” dagegen anbieten – die Evangelikalen erzittern gewiss jetzt schon vor den Trägern des Schwarzen Gürtels im Feng Shui…

Zwar gibt es durchaus auch in unseren Breiten klare Ansagen in Punkto Armut. Zum Beispiel von dem Zeitgenossen auf dem unteren Bild, der eines deutlich zu erkennen gibt: “Eure Armut kotzt mich an!”

Aber im Grunde genommen kann das aus progressiver Sicht erst der erste Schritt sein und hier gehen die fortschrittlichen Theologen äääh sorry TheologInnen – nicht weit genug. Es wird Zeit, die Errungenschaften der Moderne endlich auch wirksam staatlicherseits zu schützen – nötigenfalls auch mit den Mitteln des Strafrechts.

In diesem Zusammenhang ist die Schaffung eines Tatbestandes “Marxeslästerung” im deutschen StGB, idealerweise jedoch gleich mit Geltung für die gesamte EU unerlässlich und mit dem gleichen Strafsatz (mindestens 1 bis 5 Jahre Haft) sollte auch die “Evolutionsleugnung” geahndet werden. Selbstverständlich kann auch die “Infragestellung der Reproduktionsfreiheit” nicht straffrei bleiben. Mittels dieses Paragrafen (Strafsatz nicht unter 6 oder passend zum Ergebnis gleich 9 Monate) können nicht nur Kritiker des durch die sozialistischen Genossen in aller Welt (von Wilhelm Reich über die nationale Ausgabe der Sozialisten bis hin zu Mao) und die ruhmreiche 68er-Generation initiierten Wertewandels und die Abtreibungsgegner zum Schweigen gebracht werden, sondern es wäre auch der Grundstein dafür gelegt, Papst Benedikt XVI. ob seines Herummäkelns am Gummikult hinter schwedische Gardinen zu befördern. Am Besten gleich ab nach Den Haag – zusammen mit dem bösen imperialistischen Kriegsverbrecher Bush.

Geeignete flankierende Maßnahmen zur Durchsetzung dieses Maßnahmenpakets gegen den Fundamentalismus müssen auch auf kulturpolitischer Ebene durchgedacht werden. Mir fällt da beispielsweise ein Aufführungsverbot des Oratoriums “Die Schöpfung” von Joseph Haydn ein oder dessen Zwangsumschreibung in “Die Evolution”. Bedauerlicherweise steht der ehrwürdige Genosse Johannes R.Becher hiefür nicht mehr zur Verfügung… – Am Besten, es wird künftig zum Fest der Jahresendflügelpuppe (ehem. “Weihnachten”) nur noch die “Sau Jolanthe” intoniert…

Allerdings müsste die UNO auf Drängen der EU als Trägerin des Fortschritts gleichzeitig von den USA verlangen, die Unabhängigkeitserklärung zu ändern, da dieser – auf religiösen Fundamentalismus zurückgehende – Akt 1776 auch vom bösen Geist des Kreationismus und von nicht gendergerechter Patriarchatssprache erfüllt ist. Eine Abänderung der Passage “that all men are created equal” in “all persons have evolved themselves into equals” ist das Mindeste, was man erwarten kann.

Ansonsten müsste man notfalls diesen schon ursprünglicherweise ungesetzlichen Akt der so genannten “Gründerväter” als Null und Nichtig erklären und seitens der UNO mit militärischen Mitteln die Rückgabe der abtrünnigen Provinzen und aller seither neu gebildeten und in die “USA” dazugestoßenen Mitverschwörerstaaten an die Britische Krone durchsetzen.

Im Umfeld der Administration Obama dürfte bezüglich dieser Überlegungen auch gewiss Gesprächsbereitschaft bestehen.