loyalbushie

Posts Tagged ‘Obama’

Solidarität mit Israel

In Politik, Tagesgeschehen on April 25, 2010 at 10:14 pm

Die „Bürgerliche Allianz“ (BA) aus der Internet-Politiksimulation dol2day hat auf eine derzeit laufende Unterschriftenaktion des Jüdischen Weltkongresses (WJC) hingewiesen.

In der Begründung für die an den israelischen Präsidenten Schimon Peres adressierte Petition heißt es:

Israel wird angegriffen. Auf verschiedenen Ebenen wird weltweit versuch, diesen Staat als unrechtmäßig zu erklären: Gewerkschaften verlangen wirtschaftliche Sanktionen gegen Israel, akademische Institutionen rufen zum Boykott israelischer Universitäten und Professoren auf, israelischen Sportlern wird das Recht zur Teilnahme an Veranstaltungen verweigert, die Medien der Welt konzentrieren sich zwanghaft auf Israel, doch die Berichte sind oft tendenziös und einseitig. Die Vereinten Nationen verbringen mehr Zeit damit, Israel zu kritisieren, als irgendein anderes Land.

Kein anderer Staat wird so behandelt. Israel wird verteufelt, obwohl es doch das einzige demokratische Land im Nahen Osten ist, in dem Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, freie Religionsausübung und Pressefreiheit respektiert werden.

Auch 62 Jahre nach seiner Gründung wird es Israel verwehrt, in Frieden und Sicherheit zu existieren. Sogar Israels Recht, sich gegen terroristische Angriffe zu verteidigen, wird in Frage gestellt. Israel benötigt Ihre Unterstützung.

Zeigen auch Sie am Unabhängigkeitstag Yom Ha’atzmaut Ihre Solidarität mit der Bevölkerung dort und dem Staat Israel. Unterzeichnen Sie unsere Erklärung.“

Das Blog „Compassionately Conservative“ (CC) schließt sich dieser Aufforderung vollinhaltlich und uneingeschränkt an und ersucht um rege Beteiligung und Weiterverbreitung!

Advertisements

Ein guter Tag beginnt mit guten Nachrichten :)

In Politik on Januar 20, 2010 at 9:19 am

Es ist, als würde die CDU das Direktmandat in Berlin-Kreuzberg holen. Linkere Staaten sind ja eigentlich nur noch Washington D.C. und Vermont… Und doch hat es Scott Brown, der Kandidat der Republikaner in Massachusetts geschafft, den Senatssitz zu holen:

http://www.welt.de/politik/ausland/article5914822/Barack-Obamas-wichtige-Senatsmehrheit-ist-dahin.html

Im November folgt dann hoffentlich der zweite Streich bei den Midterms und die Republikaner holen sich den Senat zurück. Und 2012 kann der Messias – sollte er nicht lieber als gut dotierter Vortragsredner durch das ihm immer noch ergebene Europa tingeln – in seine verdiente Rente gehen. Es sei denn, er bestreitet den nächsten Wahlkampf mit dem Versprechen, bis 2045 die Bahnen der Sonne zu verändern, um den ach so bösen Klimawandel zu verhindern. 🙂

Ob sich die Leute damit noch lange vera****en lassen, ist angesichts solcher Berichte allerdings eine andere Frage: http://www.ftd.de/wissen/natur/:peinliche-panne-weltklimarat-stolpert-in-gletscherspalte/50062879.html

Rot-braune Klimapolitik als Antwort auf Kopenhagen?

In Gesellschaft, Kultur und Zeitgeist, Politik, Religion, Tagesgeschehen on Dezember 19, 2009 at 10:36 pm

Vielleicht sollte ich satirische Beiträge hier künftig besser kennzeichnen oder gleich ins bluthilde-Blog verlagern. Aber selbst das würde nichts nützen, weil es genügend Leute gibt, die nicht mal dieses und die Texte dort als Parodie durchschauen.

So werde ich nun damit leben müssen, dass es möglicherweise bald eng auf den Anklagebänken in Den Haag werden wird und auch auf die nationalen Strafgerichte könnte in nächster Zeit viel Arbeit zukommen könnte – und satirisch gemeinte Beiträge hier auf CC noch Mitschuld daran tragen.

Nicht genug, dass Beiträge auf diesem Blog die linksextreme österreichische Partei „Die Grünen“ zu Gesetzesentwürfen inspirieren. Nicht genug, dass sich bereits seit längerem George W. Bush, der Papst und die israelische Regierung ob ihrer Verfehlungen auf die irdische Gerechtigkeit im niederländischen Bürokratenkaff einstellen müssen.

Nicht einmal genug, dass ein steinzeitkommunistisches Nachrichtenportal eine große Verschwörung der internationalen Finanzmonopole und ihrer Lakaien in Politik und Medien zur Zerstörung des Planeten durch Erderwärmung aufgedeckt hat und nunmehr Forderungen unterstützt, den Verantwortlichen wegen „Verbrechen gegen die Menschheit und die Natur“ den Prozess zu machen.

Wie es aussieht, werden nun wohl auch bald noch weitere prominente Politiker zur Rechenschaft gezogen werden müssen – unter anderem unsere amtierende Bundeskanzlerin (bei der erschwerend noch dazukommt, dass sie der Bob Gel-Doof, seines Zeichens Ein-Mann-Rechnungshof der Republik, schwerwiegender Mängel im Haushalt überführt hat) und last but not least der Messias selbst, der nunmehr nicht nur in den USA selbst, sondern auch unter seinen treuesten Fans im aufgeklärt-postmodernen Europa in Ungnade gefallen ist. Da half nicht einmal mehr ein Rumpelstilzchen-Auftritt in den Hotelhallen… Den Rest des Beitrags lesen »

Doublethink-Volkshochschule Herbstsemester 2009/10 – Lektion I: Personenkult

In Doublethink Volkshochschule, Politik, Tagesgeschehen on Oktober 10, 2009 at 11:10 am

Das Problem extrem einseitiger, linkslastiger Medien dürfte kein spezifisch deutsches Phänomen sein – auffällig ist allenfalls, dass hier zu Lande die Niveauskala einzelner Darstellungen nach unten offen ist und sich in kaum einem Bereich die Strategie der 68er, jegliche Moral- und Anstandsvorstellung zu zersetzen, so spürbar durchgesetzt hat wie dort.

Vor einem Jahr starb der österreichische Rechtspopulist und Kärntner Ministerpräsident (Landeshauptmann) Dr. Jörg Haider. Zeitlebens verstand er es auf seine Weise Menschen zu begeistern, aber auch zu polarisieren. Sein politischer Weg war facettenreich und viele Veränderungen, die seine Politik und die der lange von ihm geleiteten FPÖ geprägt hatten, waren nicht immer für jedermann nachvollziehbar.

Auch wies sie zweifellos Härten auf, die viele Menschen befremdeten und Haiders Stil hatte auch etwas an sich, was nicht in jedem Land verstanden wurde. Für unzählige Menschen in Österreich und insbesondere in dessen südlichstem Bundesland war sein Tod jedoch ein Schock und über Parteigrenzen hinweg trauerte ein Land um einen talentierten, charismatischen und markanten Politiker.

drjoerghaider1

Zweifellos mag es dabei einige Formen, der eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen, gegeben haben, die befremden und zum Teil an politisch motivierte Leichenfledderei grenzen, nicht zuletzt auch Verschwörungstheorien, wonach sein Tod kein Unfall gewesen wäre.

Noch heute wird die Erinnerung an Haider gepflegt – für nicht wenige Medien gerade in Deutschland Grund genug, mit überheblichem Unterton und unter Ausbreitung unappetitlicher Gerüchte über Haiders Privatleben das Gedenken zu begleiten. Von „Haider-Kitsch“ ist ebenso die Rede wie von „Enthüllungen“ seines „Ex-Geliebten“ und der politischen Ausrichtung seines Vaters. Merke: Die Forderung nach Sippenhaftung oder sich an Spekulationen aus dem Homo-Milieu zu begeilen, ist also dann auf jeden Fall dann ok, wenn der, um den es geht, Haider heißt. Komisch, wo man doch seit Jahren allenthalben darüber belehrt wird, dass Homosexualität ja etwas völlig Normales wäre…

Aber deutsche Medien sind eben – bedingt dadurch, dass sie noch aufgeklärter sind als alle ohnehin aufgeklärten Medien anderer Industrienationen – allen anderen auch hier um eine Nasenlänge voraus. Sie haben völlig Recht, wenn sie irrationalen, byzantinistischen Personenkult ohne reale Substanz kritisch begleiten und hinterfragen. 

b-bo-12-disciples-peoples-cube(c) The Peoples Cube 2009

So wie das ja auch zu bemerken war, als der Messias der amtierende US-Präsident Barack Obama gestern mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, für den er bereits 10 Tage nach seinem Amtsantritt nominiert worden war. Und das wurde ja kritisch aufgenommen, oder?